In diesem Buch erzählt Fabio Geda zusammen mit seinem Freund Enaiat dessen Geschichte weiter, die mit dem Bestseller Im Meer schwimmen Krokodile begann.

Enaiat lebt in Italien, hat dort die Schule besucht und studiert. Seine Fluchtgeschichte wird im ersten Roman erzählt.

In Im Winter Schnee, nachts Sterne begleiten wir Enaiat auf einer Reise zurück in seine Heimat Afghanistan, wo er seine Mutter und Geschwister aufsuchen, sehen und besuchen will.

Wir erleben hautnah die bürokratischen Hindernisse und realen Gefahren, die mit der Reise verbunden sind. Und.....mit welchem Witz und Charme der Protagonist diese Hürden meistert, wie geduldig und beharrlich er sein Ziel verfolgt und mit wie viel Liebe er seiner Familie und seiner ursprünglichen Heimat, na sagen wir mal dem Heimatflecken, und den Seinen begegnet.

Machthaber, Besatzer, Kriege und die Taliban haben das Land schwer gezeichnet.

Das Buch erschien 2020 in Italien. Seit Oktober 2021 können wir es in der deutschen Übersetzung lesen. Angesichts der Tatsache, dass der Abzug der westlichen Truppen aus Afghanistan in 2021 die Lage dort um einiges verschärft hat, habe ich das Buch mit tief empfundener Demut vor dem persönlichen Schicksal Enaiats, vor seinem mutigen Vorhaben des Aufsuchens seiner Familie und voller Mitgefühl mit allen afghanischen Menschen, die unter Krieg und Unterdrückung leiden, gelesen.

Gleichzeitig, und das ist der Erzählkunst von Fabio Geda zu verdanken, habe ich mich unterhalten gefühlt.

Angefangen mit einer aufschlussreichen, weit zurückgreifenden Zeitleiste über die Geschichte der Hazara, dem afghanischen Volksstamm, dem E. Akbari angehört, bis hin zu detailreichen

Schilderungen von Mensch und Natur, bin ich zusätzlich bereichert worden mit einigen Pfunden an Mehrwissen über Afghanistan.

Und das alles auf 223 Seiten! Großartig. Ein Geschenk für alle, die den Drachenläufer von Khaled

Hosseini gelesen und geliebt haben, ein Geschenk für alle, die in Literatur über Migrationsproblematiken einsteigen wollen.

Der Roman ist sehr eingängig geschrieben und deshalb auch für Jugendliche oder Lesemuffel geeignet. Die Geschichte steht für sich und ist nicht an den Roman Im Meer schwimmen Krokodile gekoppelt. Ich werde den ersten Roman mit Sicherheit jedoch auch noch lesen, da die Bücher auf ihre Art und Weise süchtig machen, süchtig nach...... Hoffnung.

Heike Ruhe-Riemenschneider

Fabio Geda, Im Winter Schnee, nachts Sterne, Bertelsmann, 2021, 223 S.

Weitere Blogbeiträge

12/06/2021

Ulrike Draesner, Kanalschwimmer

Ein Mann, Charles, Anfang 60, wagt ein sportliches Extrem: er schwimmt durch den Ärmelkanal von England nach Frankreich. Zuvor hat ihm seine Frau Maude eröffnet...
10/03/2021

Tim Krohn, Die heilige Henni der Hinterhöfe

1914. Henni Binneweis ist 12 Jahre alt, als der erste Weltkrieg beginnt. Sie und ihr Bruder Kuddl finden das wunderbar. In Kriegszeiten hat man viel mehr Freiheiten. Henni zieht mit der Bande ihres Bruders …
23/04/2021

Tarjei Vesaas, Die Vögel

Eine Entdeckung, die sich unbedingt lohnt! Die Wirklichkeit bekommt eine andere Bedeutung, sie verändert sich, das Gewicht der Dinge und Handlungen verschiebt sich...